Freitag, 11. Juni 2010

Körperkunst II


Da Nora euch vor ein paar Tagen einen Post über Piercings geliefert hat, kommt von mir nun ein anderer Part der Körperkunst: Tattoos.

Wie so vieles im Leben gilt auch hier, wenn es zum Typ passt, sieht es super aus.
Aber ein Tattoo kann auch schnell in die Hose gehen, zum Beispiel wenn man an einen schlechten Tätowierer gerät, ein unüberlegtes Motiv wählt, welches vielleicht nur eine kurze Modeerscheinung war und einen aber lebenslänglich in ein Stereotyp zwingt, oder wenn man sich generell nicht bewusst macht, dass ein Tattoo eben nicht so leicht zu entfernen ist wie ein Piercing.

Aber dennoch, Tattoos gibt es fast so lang, wie es Menschen gibt und tritt in fast allen Kulturen auf.
Selbst Kaiserin Sisi ließ sich angeblich einen kleinen Anker tättowieren.

Ich selbst habe mit 16 einen kleinen Stern auf die Schulter bekommen, mit 18 folgte der Fuß, welcher komplett mit bunten Diamenten bedeckt ist, und seit der letzten Tattoo-Convention, die ich besuchte, findet sich ein kleines Herz hinter meinem Ohr.
Also ja, ich finde Tattoos schön, bin mir aber dennoch darüber bewusst, dass sie ewig halten und auch das Berufsleben negativ beeinflussen können, weshalb Tättowieren immer gut überlegt sein sollte. Und Sprüche wie "Ist das aufgemalt?" oder "Das geht doch nicht mehr weg!" bin ich durch und durch gewöhnt.

Seit ihr tättowiert? Findet ihr von oben bis unten Tättowierte heiß oder abschreckend? Denkt ihr bei Tattoos als erstes an Matrosen, Knast und Motorradgang, an stilsichere Trendsetter oder an Tussis mit Arschgeweih und Bodybuilder mit Tribals?
Sprecht euch aus!

Kommentare:

  1. haha das letzte ist ha wohl mal geil;)

    AntwortenLöschen
  2. Haha, sehr gut, ich komm grad vom Tattoowierer, da kann ich ja direkt mal meinen Senf dazugeben ;) Ich hab mir heute ein Cover Up machen lassen, da ich mit 16 Jahren 2 Sterne an der Hüfte hab machen lassen und ich in dem Alter irgendwie noch wahnsinnig naiv war und außerdem an den falschen Tattoowierer geraten bin. Mit dem Ergebnis von heute bin ich wahnsinnig zufrieden! Auf dem Fuß und im Nacken bin ich auch tattoowiert und ich finde es gibt nichts heißeres als Männer die gut tattoowiert sind. ♥ !!!

    AntwortenLöschen
  3. was für eine schöne auswahl (:

    ich find tattoos toll!
    und ich finde es gibt nichts spannenderes, als wenn sich ein geschniegelter geschäftsmann den anzug auszieht und sein hemd aufknöpft und alles tätowiert ist WAHNSINN.
    vor allem eben bei Menschen, bei denen man es nicht erwartet.

    liebst,
    sarah from www.madame-lala.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe tattoos! Bei männern bitte überall, bei frauen lieber dezent und stilvoll.

    AntwortenLöschen
  5. ich selbst habe auch zwei tattoos und denke über ein 3. nach. alle sind dezent und schlicht. tattoos können auch wirklich wie der spruch "wir sind asozial und tätowiert" wirken, das kommt aber auf mensch & tattoo an. und maren stimme ich zu, es gibt nichts heißeres als wenn männer tätowiert sind - aber bitte nur geschmackvolles !

    AntwortenLöschen
  6. Auch ich bin tättoowiert und im Juli kommt das nächste zwischen die Schulterblätter. Ich mag Tattoos, allerdings gibt es auch grausame wie die berühmten 'Delfine' deswegen habe ich immer sehr darauf geachtet das ich mir wirklich sicher bin mit dem was auf meinem Körper landet und bis jetzt kann ich so ziemlich sagen das ich denke ich werde nichts bereuen. Jedes Motiv etc habe ich mir individuell ausgesucht und verbinde es mit etwas sehr wichtigem, das kann mir dann auch keiner mehr Mies machen :) Und attraktiv finde ich es durchaus auch, wenns dann schön aussieht ;D

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe bunt tättowierte Arme, würde mich das aber niemals trauen, allein schon wegen des Berufes.

    Aber tolle Auswahl :)

    AntwortenLöschen
  8. für tattoos bin ich viel offener als für piercings.
    ich möchte so gern selbst welche haben, habe aber schiss vor den schmerzen, dass es im job nicht akzeptiert wird und es mir nachher doch nicht mehr gefällt.

    AntwortenLöschen
  9. ich habe mir vor 3 monaten mein erstet tattoo anfangen stechen zu lassen.

    es wird ein grosses projekt und es werden noch einige sitzungen nötig sein. (bild auf meinem blog zu sehen)

    aber ich bin froh über die entscheidung.

    mir ist voll und ganz bewusst, in 20 jahren, wird nicht mehr alles da sitzen wo es sollte.. was solls! mir gefällts und es werden noch einige projekte folgen. :)

    das tattoos den berufsweg negativ beeinfluss können - dem stimme ich zu.

    desshalb gut überlegen, und da hin machen, dass man es verdecken könnte falls es notwenig ist.

    AntwortenLöschen
  10. Hey, also, ich möchte gerne selber ein farbiges Tattoo haben..
    Nur ich weiß nicht genau wo. Ich finde den Unterarm cool.
    Aber ich weiß nicht was ich mir stechen lassen soll....

    AntwortenLöschen
  11. ich habe vier tattoos und ich liebe sie alle. es ist allerdings blödsinnig sich deswegen besonders zu fühlen, denn tattoowieren lassen kann sich jeder. viele heben dann ab und kommen sich ganz "speziell" vor. das ist lächerlich. das wichtigste ist, dass msn selbst zufrieden ist mit seiner kunst am leibe! ich würd aber jedem, der überlegt, dazu raten :D

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar, über jede positive und negative Kritik die begründet ist. Beleidigungen oder sonstige unfeine Sachen werden erst gar nicht genehmigt.