Mittwoch, 24. März 2010

Please recyle my Barbie...



Seit 50 Jahren gibt es sie, die Barbiepuppe. Fast jedes Mädchen wünschte sich eine Puppe beziehungsweise besaß eine. Doch heute, liegt sie entweder vergraben in irgenteiner Kiste auf unserem Dachboden, bedeckt mit einer dicken Staubschicht oder wir haben sie vererbt oder entsorgt. Was tun, mit der Barbie? Zum Spielen sind wir zu alt. Für unsere Kinder aufheben? Nein, lieber nicht. Was wollen unsere Kinder in 20 Jahren mit einer Barbie.
Doch die Barbie ist doch eine zeitlose Erfindung.
Was können wir mit der Barbie heute anfangen?Tja, diese Frage musste sich auch die Designerin Margaux Lange gestellt haben. Sie hatte einen Einfall und zwar einen ziemlich Genialen. Sie recylte Barbies, in dem sie Schmuck aus Ihnen fertigte. Ziemlich skurrile und extravagant. Ich weiß nicht ob ich den Schmuck unbedingt tragen würde, irgendwie finde ich das abstoßend meinen Körper mit Armen und Beinen der Barbiepuppe zu schmücken. Anderseits ist das mal wieder was Neues. Nichts alltägliches.
Eigentlich super genial, aber gruselig oder?







Was meint ihr? Würdet ihr eure alte Barbie hergeben, um aus ihr Schmuck zu fertigen?

Ich bin mal gespannt was ihr dazu zu sagen habt, findet ihr die Idee toll oder abstoßend?

Kommentare:

  1. Meine Barbies würde ich nicht hergeben. Um den Hals würde ich mir allerdings das ein oder andere (nicht jedes!) Schmuckstück hängen.

    AntwortenLöschen
  2. OMG that looks sooooo cool!

    ♥ dontlookinthecamera.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. thanks for the comment on my blog and the photographer for the wildfox pictures is mark hunter

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar, über jede positive und negative Kritik die begründet ist. Beleidigungen oder sonstige unfeine Sachen werden erst gar nicht genehmigt.