Dienstag, 2. März 2010

Der große Tag.

Wie ich im Post "Wochenende" berichtete, war gestern der große Tag.
Ich hatte ein Testtag bei einem brillanten Fotografen, bei dem entschieden werden sollte, ob ich eine Ausbildung bei ihm bekomme oder nicht.
Der Testtag bestand daraus einen Gegenstand also ein "Still Life" und ein Portrait zuschießen.
Weil mir das vorher schon mitgeteilt wurde, nahm ich Schminke und passende Kleidung für das Portrait mit, ich hatte mir natürlich schon Gedanken gemacht. Ich Fuchs.
Naja ich hatte die ganze Nacht nicht geschlafen und um 9 sollte ich da sein, um halb 9 ging mein Zug, der aber nicht kam, weil ja so ein doofer Sturm war.
Zum Glück hat mich dann mein lieber Julian gleich vor Ort gefahren und als wir immer näher an das 250qm große Studio kamen, umso aufgeregter wurde ich.
Da musste ich alleine durch, das wusste ich und es hing alles nur von diesem einen Tag ab, das wusste ich auch.
Selbstbewusst trat ich dann ins Studio und wurde herzlich von dem Fotografen und seiner Mitarbeiterin begrüßt.

Zuerst sollte ich also ein Still Life fotografieren, das daraus bestand Schuhe zu fotografieren, ich hatte die Auswahl zwischen 3 Schuhen und ich entschied mich für die Sandalen.
Bei diesem Shoot lief glaube alles falsch, was nur falsch gehen konnte.
Ich hab zuerst die Schuhe falsch positioniert, hab mich für die falschen Accessoires entschieden usw. und durfte nicht gerade wenig Kritik einfangen.
Versteht mich jetzt nicht falsch, ich finde es ja gut und die Kritik war wirklich nicht böse, es hat ja auch alles gestimmt was er gesagt hat und ich nehme die Kritik auch gerne an.
Ich bin ja auch da um noch was zu lernen und das will ich ja auch.
Aber in dem Moment, war ich einfach von mir selber etwas enttäuscht und dachte..das wars jetzt.


Naja ich habe also nicht das Handtuch geschmissen und warf mich einfach in die nächste Aufgabe, das Portrait. Ich wusste das es mir mehr liegen wird und war jetzt voller Hoffnung.
Ich nahm also die Mitarbeiterin und schminkte sie, zog sie an und suchte mir den passenden Hintergrund aus. Ich wusste gleich, welches Licht ich nehmen wollte und war wirklich gut bei der Sache. Ich hab noch net mal 10 min. geschossen, da war schon DAS Bild dabei.
So, dann also an den Rechner und bearbeiten, alle saßen um mich herum, doch das machte mir nicht viel aus. Sie gaben mir Tipps und Tricks bei Photoshop, die ich immer wieder gerne annehme.
Ich fühlte mich wirklich wohl und mein Portrait hat sie sozusagen vom Hocker gerissen.
Zu guter Letzt durfte ich auch meine 2 Bilder audrucken und mit nach Hause nehmen, ich bin wirklich stolz auf mich.
Nächste Woche weiss ich jedoch mehr, ob es mit der Ausbildung geklappt hat oder nicht.
Ich habe gar kein Gefühl und kann es nicht sagen was dabei rauskommen wird.
Drückt mir die Daumen! :)

Eure Nora


Still Life


Portrait

Kommentare:

  1. das portrait ist der helle wahnsinn.

    AntwortenLöschen
  2. damit kanns doch nur klappen :) lieber gruß

    http://emotionundextase.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir, dass es klappt!
    Das Portrait ist wirklich klasse :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar, über jede positive und negative Kritik die begründet ist. Beleidigungen oder sonstige unfeine Sachen werden erst gar nicht genehmigt.